22-VW T3 10 Zoll Bremskraftverstärker einbauen

Im Zuge des Lüftertausches des Heizungsgebläsekastens musste das Armaturenbrett und der Heizungskasten ausgebaut werden. Da bot es sich an, den Bremskraftverstärker (BKV) aufzurüsten und einen 10 Zoll BKV einzubauen.

Vorab sei kurz erwähnt: durch den Tausch des BKV erlischt (theoretisch) die Betriebserlaubnis des Fahrzeuges, deshalb führt jeder die nachfolgend beschriebenen Arbeiten auf eigenes Risiko aus. Oder man lässt den Umbau vom TÜV per Einzelabnahme abnehmen, dann ist es wieder OK ;) . Ebenfalls möchte ich darauf hinweisen, dass bei Arbeiten am Bremssystem auch jeder auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko handelt, wer sich das ganze also nicht zutraut: Finger weg.

Für alle anderen habe ich den Umbau mal in Bildern festgehalten.

Ein paar Infos vorab: Die Bremsleistung der Serienbremse wird durch den Umbau nicht verbessert, die Bremse fühlt sich lediglich anders an. Bei mir ist der Umbau eine Vorbereitung auf eine größere Bremse an der Vorderachse und da ich, wie oben erwähnt, ohnehin das Armaturenbrett und den Heizungskasten draußen hatte, bot sich der Umbau an.

Der Pedalbock muss für den Umbau nicht ausgebaut werden, allerdings nur, wenn der Heizungsgebläsekasten raus ist, andernfalls kommt man nicht an alles ran. Wie das Armaturenbrett und der Heizungskasten ausgebaut werden hab ich hier beschrieben.

 Des Weiteren muss auch die Bremsflüssigkeit nicht abgelassen werden, man kann den Hauptbremszylinder (HBZ) zur Seite drücken und hinterher wieder anbauen, ein Entlüften der Bremse ist anschließend nicht erforderlich. Da ich im Zuge der Winterarbeiten an Dumbo aber auch mal die Bremsleitungen erneuert habe, kam bei mir auch ein neuer Hauptbremszylinder rein. Ich habe aber den Umbau auf den 10 Zoll BKV so dokumentiert, als würde man den alten HBZ drin lassen.

Durch den größeren BKV wird es an zwei Stellen etwas eng, da wäre 1. die nach rechts abgehende Bremsleitung, welche nach dem Umbau sehr dicht an der Halterung des Armaturenbrettes liegt. Die Leitung musste ich ein bisschen nach hinten biegen, damit es passt (ist auf einem der letzten Bilder zu sehen). Und 2. drückt der neue BKV etwas auf den großen Schlauch vom Heizungskasten, das ist aber kein Problem.

Passende Bremskraftverstärker wurden in BMW Modellen der Reihe E30 verbaut, die Teilenummern meines Modells habe ich fotografiert. 

Die Druckstange am neuen BKV hat ein Standardgewinde, die Druckstange am BUS-BKV ein Feingewinde, deshalb muss die “Gabel” (und die Kontermutter) vom Bus mit einem Gewindeschneider auf das Gewinde des BMW BKV angepasst werden. Des Weiteren ist die Druckstange vom BMW BKV etwas länger und muss abgesägt werden. Bei dieser Anpassung muss der Abstand der “Gabel” exakt vom alten auf den neuen BKV übertragen werden. Bei mir war das Gewinde auf dem BMW BKV gerade eben so weit vorhanden, dass der Abstand erreicht werden konnte. Wenn ich die Gabel noch ein Stück weiter hätte aufschrauben müssen, dann hätte ich auf der Druckstange des neuen BKV noch etwas Gewinde aufschneiden müssen. 

Der Abstand ist wichtig, damit genug Spiel vorhanden ist, und der HBZ später auch wieder richtig arbeitet. Das s.g. Schnüffelspiel muss vorhanden sein, also die Bremsflüssigkeit muss nach Betätigen der Bremse auch wieder zurückfließen können. Ist an dieser Stelle nicht genug Spiel, dann baut sich der Bremsdruck nicht mehr ab und die Bremse geht fest. Das heißt: Nach dem Umbau unbedingt ausgiebig testen, ob sich die Bremse sofort nach Betätigung des Pedals auch wieder löst und das Fahrzeug frei bewegen lässt. Auch sollte penibelst geprüft werden, ob das Vakuumsystem wieder dicht ist und am Anschluss des neuen BKV kein Druck entweicht.

So genug der Worte vorab, wenn man also den Umbau machen möchte, dann ist das kein Hexenwerk. Der Ablauf ist:

1. Armaturenbrett raus

2. Heizungskasten raus

3. Halter der Lenkstange abschrauben

4. Vakuumanschluss abziehen

5. Bremsleitungen aus dem Clip ziehen

6. Sicherungsstift an der “Gabel” entfernen, Bolzen und Scheibe entnehmen

(ist alles etwas fummelig hinter dem BKV, geht aber)

7. Die vordern Schrauben vom HBZ lösen

8. Die vier Schrauben vom BKV hinten lösen (geht mit ner kleinen Knarre ganz gut)

9. HBZ nach vorne biegen und BKV rausfummeln

10. Dann die Gabel vom Bus BKV auf den BMW BKV schrauben (Gewinde in der Kontermutter und der Gabel anpassen, Druckstange des neuen BKV kürzen, exakten Abstand vorher messen und anschließend wieder einstellen)

11. Einbau in umgekehrter Reihenfolge (den neuen Dichtring am HBZ verwenden), Gabel wieder ansetzen, Bolzen einsetzen, Scheibe und Splint anbringen. Die vier Schrauben vom BKV ansetzen, den HBZ wieder anschrauben, die Vakuumleitung wieder anschließen und die Bremsleitungen wieder einclipsen. Anschließend die Lenkstangenhalter wieder anschrauben und prüfen, ob die rechte Bremsleitung anliegt, oder genug Luft zum Halter hat.  

12. Bremssystem ausgiebig testen (bitte bevor es auf die Straße geht ;) )!

 

Wenn noch Fragen aufkommen sollten, einfach per Mail melden.

Auf jeden Fall wünsche ich alle Nachahmern viel Erfolg!

  • Navigation

  • Neuigkeiten

  • Archiv

  • Wetter

    Hollingstedt
    9. Dezember 2018, 22:57
    Bewölkt
    Bewölkt
    5°C
    Wind: 29 km/h NW
    Böen: 29 km/h
    Sonnenaufgang: 08:32
    Sonnenuntergang: 15:58
    Mehr...
     
  • Translator