Roadtrip Lofoten 2019

6. Mai 2019 Posted by admin

Moinsen,

wir sind zurück aus unserem Frühjahrsurlaub den wir mit einem kleinen Roadtrip durch Norwegen auf die Lofoten verbracht haben.

Aus irgendeinem Grund hat es der Wettergott ausgesprochen gut mit uns gemeint und uns (bis auf zwei Regentage) die vollen 2,5 Wochen ausgezeichnetes Wetter beschert. Und so konnten wir auf trockenen und schneefreien Straßen Norwegen im Frühjahr erkunden, was diesem wirklich atemberaubenden Land nochmal einen drauf setzt ;) .

190505_norwegen_0222_2019_04_20 10_23_00

Nach der Fährüberfahrt von Hirtshals nach Langesund an Gründonnerstag führte uns unsere Route die  ersten Tage durch Süd-West-Norwegen. Leider waren die Straßen nach Geiranger und über den Trollstigen noch gesperrt, aber einige Pässe waren bereits geöffnet.

190505_norwegen_0314_2019_04_20 13_23_15

Weiter ging es über die Atlantikroute und schließlich die E6 hoch bis auf die Lofoten, wo wir das 2. Wochenende verbracht haben.

190505_norwegen_0509_2019_04_22 13_52_44

190505_norwegen_0998_2019_04_26 15_39_38

Pünktlich mit dem Eintreten von schlechteren Wetterbedingungen ging es dann in der letzten Woche auf den Rückweg über die Küstenstraße FV17. Dabei waren wir dem schlechten Wetter, von Norden her kommend, fast immer einen Tag voraus ;) .

190505_norwegen_1288_2019_04_28 19_00_28

Gelandet sind wir schließlich fast wieder am Ausgangspunkt und haben letzten Samstag die Fähre von Larvik wieder nach Hirtshals genommen. 

Insgesamt sind rd. 5.500 km Fahrstrecke auf den Tacho gekommen, welche unser Dumbo mal wieder klaglos abgespult hat. Der neue AAZ-Motor sollte nun eingefahren sein, schließlich wurden alle Lastzustände durchlaufen ;) . Der neue Motor hat sich in Verbindung mit dem langen AAP-Getriebe mehr als bewährt, auch wenn der 1Y die Tour sicher auch gemeistert hätte, es fährt sich mit dem AAZ etwas entspannter. Der Durchschnittsverbrauch des neuen Motors ist identisch zum 1Y und variiert von 6,5 bis 9,5 l / 100 km (je nach Leistungsabforderung).

Alles in allem war die Tour der absolute Hammer, die teilweise absolute Einsamkeit (auf der Straße, auf Fähren, auf Campingplätzen oder einfach nur in der freien Natur) war ein Traum und eine Erholung für Geist und Seele. Die norwegische Landschaft im Schnee mit den teilweise noch zugefrorenen Seen und Bächen bietet nochmal einen ganz besonderen Blick auf die Dinge. 

Ein paar dieser Blicke haben wir versucht für Euch auf Fotos festzuhalten, diese findet Ihr wie immer hier.

  • Navigation

  • Neuigkeiten

  • Archiv

  • Translator

    EnglishSpanishFrenchNorwegianSwedishDanishItalianPortugueseRussianGerman
  • Folgt uns doch auch auf: