Posts Tagged: ‘Urlaub’

Abschlusstour Schweden 2020

1. November 2020 Posted by admin

Moinsen,

nach unserem Saisonabschlusstreffen in Dänemark am letzten Wochenende hatten wir noch eine Woche Urlaub und sind deshalb am Sonntag nochmal rüber nach Schweden.

Überwiegend haben wir uns in Südschweden im Landesinneren aufgehalten und sind an den ersten Tagen der Woche über Simrishamn und Karlshamn an der Küste entlang Richtung Norden gefahren.

Anschließend ging es über Lessebo bis nach Västervik und von dort dann über Växjö und Ljungby wieder zurück. Am Mittwoch sind wir mal einen Tag auf Öland gewesen, aber das Wetter war so schlecht (stürmisch und regnerisch), dass wir lieber geschützt im Wald stehen wollten 😉 .

Vor dieser Tour hatten wir noch unser Getriebe verlängern lassen und ein 4,14er Diff eingebaut. Damit ist die Drehzahl in allen Gängen nochmal um rd. 200 U/min gesunken, was ein deutlich ruhigeres und entspannteres Fahren ermöglicht.

Alles in allem sind rd. 2.200 km auf den Tacho gekommen und die Umbauten des Jahren (AAZ mit Wllk und verlängertes Getriebe) haben sich bezahlt gemacht, der Bus läuft schön ruhig und mit ausreichend Leistung in allen Lagen. Wir freuen uns also auf das nächste Jahr, denn ab heute steht Dumbo in seinem wohl verdienten Winterlager 😉 .

Noch ein paar Fotos von unserer Abschlusstour findet Ihr wie immer hier.

Schweden + Finnland 2020

10. Oktober 2020 Posted by admin

Moinsen,

seit Montag sind wir wieder zurück aus unserem Herbsturlaub 😉 .

Nachdem der geplante “große” Urlaub dieses Jahr ja leider nicht so geklappt hat, wie wir es uns vorgestellt haben (es sollte im Mai 3,5 Wochen nach Irland gehen, daraus wurden dann 2 Wochen in Niedersachsen 😉 ) haben wir die “gesparten” Urlaubstage jetzt nochmal zu knapp 3 Wochen zusammen gezogen und sind Mitte September in Richtung Schweden aufgebrochen.

Als grobe Reiseroute haben wir uns den Inlandsvägen (E45) ausgesucht und sind in den ersten Tagen bis nach Jokkmokk an den Polarkreis gefahren. Das Wetter meinte es gut mit uns und so konnten wir die traumhafte Landschaft im Herbst genießen.

Nahezu pünktlich zu unserer Ankunft in Lappland hat Finnland seine Grenzen geöffnet und da sind wir schnell über Gällivare und Haparanda nach Finnland rüber und in Richtung Süden gegondelt.

Unsere Route führte uns in die finnische Seenlandschaft auf eine kleine Rundreise über Joensuu, Savonlinna, Mikkeli und dann langsam über Jyväskylä wieder zurück.

Die Ruhe und die Einsamkeit in Finnland haben uns wirklich gut getan und wir konnten uns so richtig erholen.

In den letzten beiden Nächten hat uns Finnland sogar noch mit Polarlichtern überrascht, ein wirklich tolles Schauspiel.

Die Rücktour führte uns dann wieder über Haparanda nach Schweden, dort sind wir die E4 entlang der Ostseeküste runter bis Gävle. Von dort ging es nochmal auf einen kleinen Abstecher ins Landesinnere und über Malung und Karlstad wieder zurück in den Süden 😉 .

Insgesamt sind wir rd. 6.500 km gefahren und bis auf eine kleine Panne (Undichtigkeit zwischen Ölkühler und Flansch), die wir direkt vor Ort reparieren konnten, ist der Bus super gelaufen.

Wir haben die meisten Nächte des Urlaubs in freier Natur verbracht und insgesamt nur 3 Campingplätze angesteuert, um mal ausgiebig zu duschen, Wasser aufzufüllen und die Bordbatterie richtig voll zu laden.

Finnland im Herbst mit den bunten Bäumen hat uns ausgesprochen gut gefallen und auch der Norden Schwedens ist wirklich ein tolles Reiseziel. Wir haben Rentiere und Elche gesehen und durften an zwei Nächten Polarlichter bestaunen. Alles in allem ein absolut perfekter Urlaub.

Wir haben natürlich wieder ein paar Fotos mitgebracht und hoffen diese vermitteln einen Eindruck von der Atmosphäre und dem Farbenspiel des herbstlichen Skandinaviens.

…und nochmal Dänemark

1. September 2020 Posted by admin

Moinsen,

ein weiterer freier Samstag stand an und den haben wir natürlich sofort genutzt und sind am vergangenen Freitag direkt wieder rüber nach Dänemark.

Schnell den Bus gepackt und rauf auf die Insel Als auf einen sehr schönen Campingplatz in der Nähe von Nordborg mit traumhaftem Blick auf die Ostsee.

Am Samstag sind wir dann mit der Fähre rüber nach Fyn und dort ein paar km gemütlich über die Insel gegondelt.

Am Nachmittag hat es uns dann auf einen Wohnmobilstellplatz am Hafen von Fjaelleboren verschlagen, wo wir das herrliche Wetter genießen konnten.

Ein langes WE in DK

23. August 2020 Posted by admin

Moinsen,

endlich hatte meine Frau mal wieder ein langes Wochenende frei, und wir konnten für drei Nächte nach Dänemark!

Donnerstag nachmittag ging es los auf einen Campingplatz bei Kolding. Nach einem recht regnerischen Abend zogen die Wolken aber am nächsten Tag davon und wir konnten gemütlich mit dem Bus durch die Landschaft tingeln.

Am Freitag sind wir unseren guten Freunden, Nils und Susanne, entgegen gefahren (die beiden waren auf dem Rückweg Ihres Urlaubes in Norwegen), getroffen haben wir uns auf einem traumhaften Stellplatz bei Udbyhoj.

Am Samstag sind wir dann nur ein paar Kilometer an der Ostseeküste entlang und schnell auf einen schönen Platz in Bonnerup, wo wir die Sonne und den Samstag genoßen haben.

Es ist eine Wohltat einfach mal raus zu kommen und die Vorfreude auf unseren Urlaub steigt… hoffentlich kommen wir dieses Jahr nochmal vernünftig aus Deutschland raus… wir werden sehen.

Einmal Siegen und zurück…

17. August 2020 Posted by admin

Moinsen,

was war das für ein Wochenende… ich weiß gar nicht, wie ich anfangen soll, vielleicht mit der Frage: Benzin und Diesel, wie passt das zusammen?

Spoiler: Es passt!!!

So lange wie wir VW-Bus fahren, so lange kenne ich Dirk aus dem forumvwbus. Was mir immer aufgefallen ist, sind die erstklassigen Fotos und die Textbeiträge, die Dirk verfasst und seit geraumer Zeit auch auf seiner Homepage veröffentlicht.

Und so schrieb man sich gegenseitig in den Jahren immer häufiger und es wurde Zeit für ein Kennenlernen. Da ich in diesem Jahr ohnehin viel zu wenige Kilometer mit Dumbo gefahren bin, haben wir verabredet, dass ich mich mal auf den Weg zu Dirk nach Siegen mache… und gesagt getan, am Freitag ging es auf die rd. 550 km lange Fahrt.

Ich mache es jetzt hier kurz und verweise auf den Beitrag von Dirk, der das Wochenende (wieder einmal erstklassig) in Bild und Wort beschreibt, besser kann ich es definitiv nicht.

Von mir an dieser Stelle nur soviel: jeder km Autobahn bei teilweise 35 Grad hat sich gelohnt und es wurde ein tolles Wochenende mit einem tollen Menschen und zwei 😉 tollen Bussen.

Die Vorahnung hat also gepasst, Benzin und Diesel (so unterschiedlich und doch so ähnlich) passen zusammen.

Ein riesengroßer Dank an Dirk, der das gesamte Wochenende perfekt geplant hat und mir tolle Einblicke in seine Heimat und einen kleinen Einblick ins Private gewährt hat.

Erlebnisse dieser Art hinterlassen bleibende Eindrücke… noch ein paar Impressionen von dem Wochenende findet Ihr wie immer bei den Fotos. Viel Spaß beim Ansehen.

Wochenende in DK

5. August 2020 Posted by admin

Moinsen,

endlich ging es mal wieder für ein Wochenende mit dem Bus los.

Für ein lange überfälliges Treffen mit einem guten Kumpel ging es am Freitag nach Dänemark rüber. Nach einer Nacht direkt an der Nordsee sind wir am Samstag auf den Autostrand nach Römö, wo wir noch erfreulichen Besuch bekommen haben 😉 .

Am Abend haben wir uns dann mit den drei Bussen auf einen Womo-Stellplatz verkrümelt und den Grill angefeuert.

Es wurde echt mal wieder Zeit unterwegs zu sein und das kleine “Bustreffen” hat riesig Spaß gemacht.

Irland-Ersatz-Urlaub in Niedersachsen

6. Juni 2020 Posted by admin

Moinsen,

tja, eigentlich war für den 1. Mai eine Fähre nach Irland gebucht und es sollte drei volle Wochen auf den Wild Atlantic Way gehen… aus den bekannten Gründen (Corona) wurde daraus leider nichts…

Wir haben aber von der Fährgesellschaft den vollen Betrag als Gutschrift bekommen und werden diese Reise auf das nächste Jahr verschieben… und aufgeschoben ist ja schließlich nicht aufgehoben 😉 .

Von den drei Wochen Urlaub konnten wir dann die erste Woche noch streichen und in den Herbst verschieben und welch ein Glück, pünktlich zum 11.5. machten in Niedersachsen die Campingplätze wieder auf, also ging es direkt los in den Harz.

Die erste Woche haben wir uns also von Clausthal-Zellerfeld und Bad Harzburg über Goslar bis nach Thale den Harz angesehen und fanden es wirklich toll.

In der zweiten Woche sind war dann in Niedersachsen, vorwiegend im Bereich der Lüneburger Heide und der Südheide, unterwegs gewesen.

Neben dem deutschen Panzermuseum haben wir uns das ein oder andere Kloster, das Hermannsdenkmal, das Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Porta Westfalica, die Kaiserpfalz in Goslar und die Stabkirche in Hahnenklee angesehen.

Die Campingplätze hatten wir uns vorher alle rausgesucht und dabei ein glückliches Händchen bewiesen… wir wussten gar nicht, dass man solch “alternative” und schöne Campingplätze in Deutschland finden kann (kaum Dauercamper und nicht alles in Reih und Glied 😉 )

Natürlich ist ein Urlaub in Niedersachsen nicht vergleichbar mit Irland und unseren sonst üblichen Touren, aber wir waren froh überhaupt raus zu kommen und wieder mit dem Bus unterwegs sein zu können. Dass Deutschland seine schönen Ecken hat war uns durchaus bekannt und in Anbetracht der Lage haben wir für uns das beste aus der Situation gemacht und einen schönen und entspannten Urlaub verbracht.

Wie immer haben wir natürlich ein paar Fotos mitgebracht, wer möchte kann sich diese hier ansehen.

Video: Schweden – Oktober 2019

12. Oktober 2019 Posted by admin

Moinsen,

da es mit dem letzten Handyvideo ja einigermaßen gut geklappt hat, hab ich mal eine andere Software ausprobiert und den Kurztrip über den 3. Oktober auch nochmal in bewegten Bildern festgehalten 😉 .

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kleine Tour durch Schweden…

6. Oktober 2019 Posted by admin

Moinsen,

ein wunderschönes verlängertes Wochenende liegt hinter mir (eigentlich schon fast eine ganze Woche), denn ich bin am vergangenen Dienstag noch einmal in Richtung Schweden aufgebrochen. Leider schon wieder ohne meine Frau, dafür haben sich aber ab Donnerstag gute Freunde spontan dazu gesellt.

Die Tour führte mich Dienstag Abend, nach halber Strecke Richtung Schweden, auf einen netten Stellplatz an einem Hafen in Dänemark. Am Mittwoch bin ich dann zum ersten “geplanten” Übernachtungsplatz in der Nähe von Hässleholm, wo ich eine sehr schöne einsame und ruhige Nacht verbracht habe.

IMG_8623

Am Donnerstag haben sich dann Nils und Susanne zu mir gesellt und wir haben einen absoluten Spitzenplatz im Wald an einem kleinen See in der Nähe von Urshult gefunden. Es wurde gegrillt und ein stilechtes Lagerfeuer gemacht.

IMG_8728

Freitag sind wir dann über Växjö und Ljungby quer durchs Land gefahren und haben abends wieder einen sehr schönen Platz gefunden. 

Zum Abschluss hatten wir auf unserem gestrigen Stellplatz auch noch absolutes Spitzenwetter und konnten den Nachmittag sogar nochmal richtig Sonne tanken.

IMG_8847

Es ist echt irre, wie man in Schweden entschleunigt wird… und einfach mal ein paar Nächte in der Natur zu verbringen ist Balsam für Herz und Seele. Mit Nils und Susanne war es auch mal wieder eine Freude unterwegs zu sein, diesmal sogar mit Wachhund 😉 . Diese kleine Tour mit vier Nächten ohne Campingplatz oder Wohnmobilplätzen fühlte sich wie ein kompletter Urlaub an, einfach traumhaft. Noch eine kleine Auswahl an Bildern habe ich hier zusammengestellt

1 x Westkap und zurück

18. September 2019 Posted by admin

Moinsen,

wir sind zurück aus unserem Sommerurlaub, den wir in diesem Jahr mit einem Roadtrip zum Westkap (Cabo da Roca) in Portugal verbracht haben. In diesem Jahr waren wir mal wieder zu viert und mit zwei Bussen unterwegs, denn Susanne und Nils haben uns mit Ihrem “neuen” Camper begleitet 😉 .

190915_portugal_0048_2019_08_26 09_25_47

Vor gut drei Wochen ging es am Freitag los bis kurz vor die niederländische Grenze. Am Samstag haben sich dann unsere Mitstreiter zu uns gesellt und es ging nach Holland auf einen Campingplatz. Leider hat es auf diesen ersten Kilometern das Pilotlager bei unseren Freunden zerlegt und so haben wir “schnell” mal das Getriebe raus genommen und Pilotlager nebst Kupplung und Ausrücklager erneuert (Nils hatte vorsorglich die Teile bereits eingepackt und die ganze Aktion hat dann tatsächlich nur 2,5 Std. gedauert 😉 ).

190915_portugal_0014_2019_08_24 16_27_45

Ab Sonntag sind wir dann relativ problemlos durch Frankreich und Spanien gegondelt. In Spanien haben wir im Nationalpark Picos de Europa einen Tag Pause eingelegt und sind vom Auto auf ein Kanu umgestiegen 😉 .

190915_portugal_0369_2019_08_29 13_22_34

Ende der ersten Woche ging es dann nach Nordportugal und dann einmal quer durchs Land durch diverse Nationalparks und das höchste Gebirge (Serra da Estrela) an die Atlantikküste.

190915_portugal_0791_2019_09_01 10_32_01

Am Montag der zweiten Woche haben wir dann das Westkap erreicht. 

190915_portugal_1267_2019_09_03 12_43_25

Unsere Route führte uns die Atlantikküste entlang bis nach Sagres und schließlich an die Küste der Algarve. 

190915_portugal_1545_2019_09_05 13_42_21

Kurz vor Faro haben wir uns dann entschlossen im portugiesischen Hinterland nochmal bis in den Norden zu fahren und uns den nördlichsten Nationalpark Peneda-Geres nochmal anzuschauen.

190915_portugal_2264_2019_09_09 15_41_13

Zwischendurch haben wir uns natürlich wieder einiges angesehen, unter anderem das Kloster Mosteiro de Alcobaca und den Wallfahrtsort Bom Jesus do Monte.

190915_portugal_1080_2019_09_02 13_55_01

 

190915_portugal_2165_2019_09_09 11_44_12

Abfahrt in Richtung Spanien und Frankreich war dann am Dienstag der letzten Woche. Auf der Heimreise haben wir dann noch einen Tag Pause an der französischen Atlantikküste gemacht.

Alles in allem eine tolle Tour, das portugiesische Hinterland ist äußerst abwechslungsreich und bietet wirklich tolle unterschiedliche Landschaften. Die Küste ist traumhaft schön, war uns aber doch meist zu voll und zu touristisch. 

Neben der o.g. größeren Reparatur haben beide Busse die rd. 8.200 km Gesamtstrecke gut überstanden. Diesel wurde reichlich verfeuert, obwohl wir nicht an jeder Tankstelle welchen bekommen haben 😉 .

190915_portugal_1931_2019_09_08 13_04_47

Bei Dumbo ist in der 1. Woche eine Lenkmanschette gerissen (1 Jahr und rd. 15 tkm alt, das Mistding) – der mit Kabelbindern und Panzertape um die Manschette gewickelte Gefrierbeutel hat aber die restlichen 6 tkm bis nach Hause gehalten 😉 . Außerdem hat das Öleinfüllrohr zwischen Kunststoff und Metallteil angefangen Öl zu entlassen, auch dieser Mangel wurde mit etwas Dichtmasse, Kabelbindern und Panzertape geflickt und hält ebenfalls noch… außerdem ist eine Glühbirne durchgebrannt 🙂 .

Die Tour mit Susanne und Nils hat wieder ausgesprochen viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf den nächsten Roadtrip mit den beiden. Eine Auswahl unserer Fotos habe ich Euch hier zusammengestellt, viel Spaß beim anschauen 😉 .

  • Navigation

  • Neuigkeiten

  • Archiv

  • Folgt uns doch auch auf: